#11 Vom Glück verarscht?

Teil 1: Eines Tages werde ich glücklich sein... Oder doch nicht? Das eigene Glück auf später zu verschieben, darauf hinzuarbeiten und allein von äußeren Umständen abhängig zu machen, scheint mir ein äußerst frustrierendes, wenn nicht sogar lebensbedrohliches Unterfangen. Und dennoch tun wir es. Bereit für eine Alternative? Ich finde es ist Zeit für die Emanzipation des Glücks! "Wenn ich dann den Mann, das Haus, den Job, den Erfolg, die Kinder habe, die ich mir wünsche - dann werde ich glücklich und zufrieden sein", sagt diese so unglaublich engagierte, tapfere junge Frau, die mir da gegenübersitzt. Kennst du das auch? So ähnlich? Vielleicht mit anderen Zielen? Du bist unzufrieden mit deiner

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Kategorien
mehr auf der Website...